Objekt aus der Sammlung

Inventar-Nr.: VLeih 101
Anklamer Münzschatz 17. Jh
Gegenstand:
Münzschatz 17. Jh
Details:
Münzen, Schmuckelemente, Federkielhalter u.a.
Bereich:
V - Kulturgeschichte bis 1945
Sachgruppe:
G
Objektart:
Original (historisch)
Zeitstellung:
17. Jh.
Material:
Silber
Beschreibung:

Schatzfund aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges (Leihgabe Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern)
Es handelt sich um den bedeutendsten archäologischen Fund in Pommern aus dieser Zeit von großem kulturhistorischem Wert.

Am 06. März 1995 wurden auf dem Grundstück Woll­weberstraße 42 die Reste des spätgotischen Kellers (14./15. Jahrhundert) eines etwa 10 Meter breiten und 16 Meter langen Hauses ausgegraben. Der Keller war mit Schutt aufgefüllt. Nachdem mehrere Feldsteine entfernt waren, wurde der Hortfund sichtbar.
Neben den 2579 Münzen bilden zwei reich verzierte Silberlöffel eine Besonderheit des Fundes. Auf ihrer Rückseite sind Namen ihrer vermutlichen Besitzer eingraviert, einer davon lautet Jasper Wulf.
Als Gewandschmuck verwendete Zierteile aus Kupferblech sind auf der Schauseite vergoldet. Sie waren Symbole für den gesellschaftlichen Rang und Stand seiner Träger.
Beschreibung, Geschichte und Mutmaßungen: http://www.museum-im-steintor.de/treasure.html